Sonntag, 7. Juni 2015

Die achte Wächterin - ein gelungener Auftakt

Quelle: ivi
Die achte Wächterin - 
Die Zeitenspringer-Saga 1

Originaltitel: The Eighth Guardian
Originalverlag: Skyscape, New York 2014
aus dem Amerikanischen von: Diana Bürgel  

Erscheinungstermin: 11. Mai 2015 
Klappenbroschur
416 Seiten
ISBN: 978-3-492-70352-9 
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | sFr 22,90
ebook € 12,99 [D] | € 12,99 [A] | sFr 14,00

Verlag: ivi




die Autorin: 

Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida.

Band 2 "Die Farbe der Zukunft" erscheint voraussichtlich am 09.11.2015


Klappentext:

Spannend, überraschend, einzigartig - der Auftakt zu einer neuen Zeitreise-Reihe!

Wer auf eine geheime Spezialschule der Regierung geht, den sollte eigentlich nichts mehr wundern. Dennoch fällt die junge Amanda aus allen Wolken, als eine mysteriöse Geheimorganisation sie rekrutiert und vorzeitig vom College holt. Noch viel unglaublicher ist jedoch, dass diese Organisation namens Annum Guard echte Zeitreisen unternimmt! Seit Jahren optimiert sie unsere Vergangenheit. Bisher bestand sie aus sieben Wächtern, doch nun soll ein achtes Mitglied hinzukommen - Amanda. Wieso ausgerechnet sie ausgewählt wurde, ist ihr schleierhaft. Tatsache ist jedoch: Ist man einmal in der Organisation, bleibt man dort für immer. Amanda muss lernen, bei Annum Guard klarzukommen - mit den Zeitreisen, der furchtbaren Zicke Yellow und mit dem mysteriösen Blue. Doch Amanda kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur ...



Zitate:
„Nicht viele Menschen außerhalb von Annum Guard haben von uns gehört, abgesehen vom Präsidenten und dem Verteidigungsminister. Wir sind die Wächter der Zeit.“ Seite 35

„Eine Welle der Wut erfasst mich. Wut über die Ungerechtigkeit von alldem. Wut darüber, wie hilflos ich mich fühle. Ich habe so hart gearbeitet, um sicherzustellen, dass ich mich nie wieder hilflos fühlen muss, aber in diesem Spiel des Lebens gewinnt immer das Haus. Scheiß auf das Haus.“ Seite 134

Charaktere:

Amanda, eine toughe, junge Frau, hatte bislang kein einfaches Leben. Getrieben von dem Tod ihres Vaters, über den sie um alles in der Welt mehr herausfinden muss und dem schwierigen Leben mit ihrer bipolaren Mutter, die oftmals keinen Hehl daraus macht, dass ihre Tochter bei ihr nicht an erster Stelle steht, entschließt sich Amanda das Angebot der Peel Academy anzunehmen und dort ihre Ausbildung zu beginnen. Wer dort abschließt, dem stehen die Tore zu diversen Einrichtungen offen, um dem Land zu dienen. CIA, FBI, usw. Das ist ihre Chance, mehr über das Ableben ihres Vaters zu erfahren und sie ist fest entschlossen, diese zu nutzen. 


Meinung:

Der Leser wird direkt spannend begrüßt, mitten in den Prüfungstagen an der Peel Academy. Wer jetzt denkt, "was soll daran bitte spannend sein, Prüfungen, Tests, usw.?", weit gefehlt! Die Prüfungstage umfassen hier Waffen, Bomben, Kidnapping, etc. Alles was dazu dient, die Schüler zu Agenten auszubilden. 
Obwohl Amanda eigentlich noch nicht in der letzten Klasse ist, wird sie von der geheimen Organisation "Annum Guards" (wir nennen es der Einfachheit halber einfach mal:) "eingezogen" und muss von jetzt auf gleich ihr gewohntes Umfeld inklusive ihrem Freund Abe verlassen, um sich ihren Aufgaben zu stellen. Doch das ist gar nicht so einfach... 
Als wäre es nicht schlimm genug, dass Alpha, der Chef dort, immer wieder etwas von Zeitreisen faselt, muss Amanda, die fortan unter dem Decknamen Iris agiert, feststellen, dass die Agentur beileibe nicht das ist, was sie sich für ihre Zukunft erhofft hatte... Keiner beantwortet ihre Fragen, die anderen Teammitglieder schneiden sie und behandeln sie wie einen Außenseiter. 
Dann macht Alpha ihr auch noch unmissverständlich klar, dass sie sehr wohl gehen kann, dann aber den Rest ihrer Tage in Isolationshaft verbringen wird. Das gleiche gilt auch für den Fall, dass sie ihre Probephase dort nicht bestehen wird... die Organisation ist so geheim, dass eine Rückkehr in ihr normales Leben nie wieder möglich sein wird... 
Iris bleibt keine Wahl. Um nicht den Rest ihres Lebens weggeschlossen in einer Zelle zu verbringen und, noch wichtiger, ihrem primären Ziel, das Rätsel um ihren Vater zu lösen, näherzukommen, muss sie alles tun, um diese Probe zu überstehen und aufgenommen zu werden. Das hatte sie sich wahrlich anders vorgestellt... 
Doch plötzlich stößt Iris auf ein Geheimnis, das sie besser nicht entdeckt hätte. Denn nun wird sie gejagt und es geht für sie mehr denn je um Leben und Tod...

Meredith McCardle hat mich mit diesem Auftakt zu ihrer Zeitenspringer-Saga komplett überrascht. Sie wartet nicht nur mit einem angenehmen, fesselnden Schreibstil auf, der mich Seite um Seite verschlingen ließ, nein, auch die Storyline ist für so manche Überraschung gut. Sympathische Protagonisten und Nebendarsteller sowie einige unerwartete und spannende Wendungen bescheren dem Leser einen packenden Lesegenuss!

Ab und an heißt es auch dranbleiben, denn die Umstände, Details und Begleiterscheinungen der Zeitreisen, können schon mal etwas verwirrend sein :D
Die Kombination aus Geheimnissen und Verrat, sowie dass man nie wirklich weiß, wer nun Freund und wer Feind ist, schaffen ein enormes Spannungslevel, dass die Autorin geschickt immer weiter aufbaut. 

Als etwas schwieriger stellt sich jedoch stellenweise die Nomenklatur der Agenten heraus. Abhängig von der Generation haben die Agenten jeweils zusammenhängende Decknamen, so heißen die jüngsten z. B. Green, Yellow, Red, usw. Gerade zu Beginn muss man da schonmal kurz nachdenken, wer jetzt nochmal genau wer war. Aber mit der Zeit findet man da sehr gut hinein.

Für mich war "die achte Wächterin" ein klares Highlight! Ich fiebere bereits jetzt Band 2 entgegen, der aber zum Glück noch in diesem Jahr erscheint.



Vielen herzlichen Dank an ivi-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!



mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Kommentare:

  1. Uii das klingt spannend, ab auf die wuli damit! 😁
    LG Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Jap, das war ganz richtig liebe Jacqueline! ;) Vielen Dank für den Link. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jacqueline,

    da sind wir uns in unserer Meinung zu dem Buch ja einig :) Mir hat das Buch auch gut gefallen, allerdings hat mich Amanda am Anfang etwas genervt ;)

    Schöne Rezi!

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Du hast es sogar als Highlight eingestuft, hoffentlich zieht's hier bald ein!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen