Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Samstag, 30. Juli 2016

Verrat im Zombieland - The White Rabbit Chronicles 4

Quelle: HarperCollins
Verrat im Zombieland
von Gena Showalter  

Deutsche Erstveröffentlichung

Originaltitel: The A Mad Zombie Party
Originalverlag: Harlequin Teen, Toronto, 2015
Übersetzung von Constanze Suhr

Erscheinungstermin: 18. Juli 2016
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag,
432 Seiten,
ISBN: 9783959670340 

€ 14,99 [D] € 15,50 [A] 
ISBN eBook 9783959679695 € 12,99 [D]

Verlag: HarperCollins YA! 



die Autorin:

New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter wird immer wieder für ihre "prickelnden Pageturner" und "faszinierend fesselnden Geschichten" gelobt. Weltweit feiert sie Erfolge mit ihren atemberaubend schönen Liebesromanen, in denen düstere, verführerische Helden um starke und liebenswerte Heldinnen kämpfen.

Ob Gena einen neuen Teil der Paranormal-Romance-Serie "Die Herren der Unterwelt" oder ein Jugendbuch schreibt, sie begeistert mit ihrem unverwechselbaren Humor und ihrer einzigartigen Vorstellungskraft. Bisher hat sie über 30 Romane veröffentlicht und landet mit ihren neuen Werken regelmäßig auf den Spitzenplätzen der amerikanischen Bestsellerlisten.
  


ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;) Meine Rezi zu Band 3 könnt ihr sehr gerne *hier nachlesen


Klappentext: 

Was tust du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht?

„Du musst helfen!“ Zombiejäger Ashton „Frosty“ Martin traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sofort geht er zu dem Ort, den sie ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraße vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, muss er umdenken. Bevor es zu spät ist. Für sie – und für die Welt.
 


Zitate:
"Ich strecke den Arm nach Kat aus, will sie wie gewohnt an mich ziehen, doch die andere Seite des Bettes ist leer. Das ergibt Sinn. Kat ist tot.Seite 63
"Ich würde sie von ihrem Leid erlösen. Weil ich so süß bin." Seite 105
"Diese Erkenntnis erschüttert mich. Ich bewege mich weiter. Starte das nächste Kapitel in meinem Leben. Ein Kapitel, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich es je anfangen würde, und das ist bittersüß." Seite 177

Charaktere:

Frosty wird von seinem Verlust nahezu verschlungen. Er kann nicht über den Verlust seiner großen Liebe Kat hinwegkommen, also rettet er sich in Alkohol, schnellen, unbedeutenden Sex und entgleitet somit seinen Freunden immer mehr. 
Ist es überhaupt möglich, den charmanten Badboy wieder zurückzubekommen? Oder ist er für immer verloren? 
So oder so: Ali, Cole und der Rest der Zombiejäger werden alles in ihrer Macht stehende versuchen, um ihn zu retten. 

Milla lebt seit ihrem Verrat an Ali und dem Rest der Z-Jäger allein. Der Fehler, den sie begangen hat, hat sie alles gekostet, sogar ihren Bruder River, der sie verstoßen hat. 
Aber Milla ist noch immer eine Kämpfernatur! Nacht für Nacht sucht und vernichtet sie Zombies, wohl wissend, dass jeder getötete Zombie für ihre ehemaligen Freunde eine Gefahr weniger darstellt. 
Denn unter ihrer harten Schale leidet sie unter dem Verlust ihrer Freunde und sieht die Verbannung als ihre gerechte Strafe. 


Meinung: 

Es sind bereits ein paar Monate seit dem Tod von Kat vergangen, doch die Trauer um sie und die anderen verlorenen Freunde ist noch allgegenwärtig. Ali kann sich zumindest teilweise darüber hinwegtrösten, da sie ja nach wie vor ihre Mutter Helen, ihre Schwester Emma und ihre Freundin Kat sehen kann. Als sogenannte "Zeugen" dürfen die drei in der Geisterwelt verbleiben und ab und an bei denen, die fähig sind sie zu sehen, vorbeischauen. Bei Frosty jedoch sieht das ganz anders aus. Nach und nach verliert er sich immer mehr, bis ihm eines Tages Kat erscheint und ihm einen Auftrag erteilt. Um seine geliebte Kat wiederzusehen, tut er natürlich alles, was in seiner Macht steht, völlig nichtsahnend, dass er damit ausgerechnet Milla das Leben retten wird. 
Und damit nicht genug! Auf Grund einer von Ali´s  Visionen, wird er gezwungen, sich mit Milla zu arrangieren. DAS kann doch wohl nur ein Scherz sein?! Und dann scheinen auch noch die verdammten Zombies immer mehr zu werden, was ist da nur los? 
Eins ist klar: Frosty und seine Z-Jäger werden es wohl früher oder später herausfinden ;)

Vorab sollte gesagt sein, dass dies kein weiteres Ali/Cole-Buch ist. Die beiden kommen zwar sehr wohl darin vor, aber nach Frostys derben Verlust in Band 3 hat sich Gena Showalter entschieden, eine Frosty/Milla-Geschichte zu konzipieren, die natürlich auch abwechselnd -aus den unterschiedlichen Sichten der beiden- erzählt wird, und die uns an seiner Trauer, seinem Kampf und seinem weiteren Leben teilhaben lässt. 
Mal ehrlich, uns Fans hätte es das Herz gebrochen, Frosty so zurücklassen zu müssen, ohne zu wissen, wie es ihm geht, oder???
Ich kann nur sagen, dass ich sehr glücklich über diese Zusatzstory bin. 

Wie bereits erwähnt, wechseln die beiden Protas kapitelweise. Dies geschieht jeweils in der Ich-Perspektive und im Erzählstil, gerade so, als würden sich die beiden direkt mit uns Lesern unterhalten. Das erschafft natürlich bei beiden enorme Tiefe und ein sehr gutes Verständnis, da wir direkt mit ihren größten Ängsten, Hoffnungen und allerlei sonstigen Emotionen konfrontiert werden.

Auch zu erwähnen wäre natürlich (mal wieder) der geniale Schreibstil, der mich jedes Mal auf´s neue fesselt! Denn abgesehen von so manch´ spannenden und vor allem actionreichen Szenen mit viel Blut und Horror, überzeugt die Autorin mich ein ums andere Mal mit ihrem Wortwitz und der Schlagfertigkeit, die sie ihren Charakteren verleiht. Die Wortgefechte untereinander, die dermaßen von Großmäuligkeit und Selbstvertrauen strotzen, haben mich erneut des Öfteren schallend lachen lassen. Aber wem erzähl ich hier was, ihr kennt das ja mittlerweile :D 

Obwohl ich als Fan natürlich voreingenommen bin, muss ich jedoch einräumen, dass auch in diesem Buch eine "emotionale Unentschlossenheit" (anders kann ich es gerade nicht beschreiben, ohne euch zu spoilern) auftritt, wie wir sie bereits zu Ali´s und Cole´s Anfängen erleben durften. Hat mich jedoch absolut nicht gestört, da sie thematisch gut gepasst hat, aber lest selbst ;)
Und natürlich bekommen wir am Ende wieder ein paar Goodie-Kapitel, die wirklich wieder toll ausgefallen sind. Echt lesenswert :)

Alles in allem muss ich sagen, dass ich diesen Teil mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet habe. 
Lachend natürlich, da ich mich freue, dass die Reihe einen stimmigen und fesselnden Abschluss erhalten hat, und
weinend, weil die Seiten viel zu schnell an mir vorbeigezogen sind und ich unsere Zombiejäger definitiv vermissen werde! 

Aber vielleicht haben wir Leser ja Glück und es kommt doch irgendwann nochwas nach... Lesen würde ich es auf jeden Fall :)



Vielen herzlichen Dank an HarperCollins für dieses Rezensionsexemplar! 



mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Donnerstag, 28. Juli 2016

Magnus Chase #1 - Das Schwert des Sommers

Quelle: Carlsen
Magnus Chase - Das Schwert des Sommers 

von Rick Riordan  

Originaltitel: The Sword of Summer 
Originalverlag: Hyperion Books for Children, 2015
aus dem Englischen von: Gabriele Haefs

Erscheinungstermin: 28. Juli 2016 
560 Seiten, ab 12 Jahren, 
ISBN: 978-3-551-55668-4 
€ 19,99 [D] € 22,50 [A] | sFr 28,90 [CH]
ebook € 13,99 [D] € 13,99 [A]  


Verlag: Carlsen




der Autor: 

Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken«, »Helden des Olymp« und »Magnus Chase«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.  


Klappentext:

Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten! 


Zitate:
"Ich heiße Magnus Chase. Ich bin 16 Jahre alt. Ich erzähle jetzt die Geschichte, wie mein Leben den Bach runterging, nachdem ich umgebracht worden war.Seite 11
"Bei meinem Leben, Magnus, ich schwöre, dein Vater ist ein nordischer Gott. Und jetzt beeil dich. Wir haben nur zwanzig Minuten Parkzeit." Seite 39
"Seine Iris leuchtete so hell, dass ziemlich sicher alles, was ich für den Rest meines Lebens sah, die Farbe von limonengrünem Gelee haben würde. Die gute Nachricht: Es sah nicht so aus, als ob der Rest meines Lebens sehr lange sein würde." Seite 263

Charakter:

Der 15-jährige Magnus Chase lebt seit dem Tod seiner Mutter vor 2 Jahren auf der Straße. Seinen Vater hat er nie kennengelernt und seine Mutter hat ihm immer nahegelegt, sich von seinem Onkel Randolph fernzuhalten. So ist er, abgesehen von seinen 2 obdachlosen Freunden Hearth und Blitz, weitestgehend auf sich gestellt. Dennoch schlägt er sich so durch. Doch das soll sich an seinem 16. Geburtstag gehörig ändern...

Meinung:

Was würdet ihr davon halten, wenn ihr an eurem 16. Geburtstag sterben müsstet?? Richtig: NIX! Denn das ist ziemlich großer Mist, das empfindet auch Magnus so. Obwohl man ja wohlwollend einräumen muss, dass dies noch lange nicht das Ende seines Daseins bedeutet (wird sich wohl erst noch rausstellen müssen, ob es andersrum nicht besser gewesen wäre). Wider Erwarten findet er sich nach seinem doch recht verfrühten Ableben in Walhalla wieder. Und damit nicht genug! Er ist quasi ein Halbgott!! Glaubt ihr nicht? Tja, stellt euch hinten an ;)
Und als wäre das immer noch nicht genug, deutet alles darauf hin, dass einige Parteien die Götterdämmerung voverlegen, und somit alle neun Welten vernichten wollen... Das kann Magnus natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Und was zusammengefasst wie der Anfang eines Witzes klingt (ein Albe, ein Zwerg und 2 Halbgötter treffen sich...), soll sich sehr schnell als bitterer Ernst im Kampf um Leben und Tod erweisen...

Obwohl ich einige von Rick Riordans Bücher zuhause habe, war dies bislang das erste, welches ich gelesen habe. "VERDAMMT" kann ich dazu nur sagen!
Allem voran sei gesagt, dass ich schon immer ein großer Fan von Sagen und Mythologie bin. Das ist natürlich, um dieses Buch genießen zu können, ein enormer Vorteil ;) 
Wie liebevoll und kreativ der Autor die ganzen Götter, Halbgötter und andere mythische Figuren in sein Konstrukt einflicht und zum Leben erweckt, ist einfach nur phänomenal!
Und auch, wenn Magnus selbst ab und an mal einen Witz reißt (wenn er mal wieder ein Wort nicht versteht und stattdessen etwas völlig Abstruses wiedergibt), der dann doch eher zum ursprünglichen Publikum passt, muss ich sagen: Hat mich NULL gestört! Denn selten habe ich beim Lesen eines Buches derart Lachen müssen, wie beim Genuss von Magnus´ zynischer, sarkastischer Art im Dialog mit seinen schnoddrigen Gefährten! (Ihr könnt gerne meinen Mann fragen, der hat mich das ein oder andere mal ganz seltsam angeschaut...).

Rick Riordan hat es mit viel Wortwitz und Phantasie geschafft, einen durchweg unterhaltsamen und absolut hinreißenden Roman zu kreieren. 
Durch mannigfaltige Gefahren, den Fakt, dass man nie so recht weiß, wem man trauen kann und und rasante Wendungen hat er ein fulminantes Abenteuer für Jung und Alt erschaffen, dass mich bestens unterhalten hat. Nur selten habe ich ein Buch mit 550 Seiten so schnell verschlungen, das will schon was heißen ;)

Ein absolutes Highlight, dass ich den "junggebliebenen Abenteurern" unter euch nur wärmstens empfehlen kann! 
Ich freue mich sehr darauf zu erfahren, wie die Reihe weitergeht und glaubt mir, dieses Mal, wird Band 2 definitiv gar nicht erst auf den SUB wandern ;) 


mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen


Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Top Ten Thursday #12

Herzlich willkommen

zu meinem 12. TTT. Das Thema diese Woche lautet: "10 Bücher, die zum Sommer passen".
Ööööhm, ja PUHHHH... Fällt mir etwas schwierig, da ich komplett "jahreszeitenlos" lese und auch eigentlich eher düstere Sachen. Beim Thema "Sommer" denke ich nicht in erster Linie an Dystopien und Thriller :D 
Mhh, mal schauen, was mir dazu so einfällt, vielleicht geh ich einfach mal spontan nach Cover oder so :)


Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria




So, das war´s erstmal von mir :) Habt ihr etwas davon bereits gelesen?
Fragen, Anregungen, Kritik? Immer gerne her damit!

LG
Jacqueline

Samstag, 23. Juli 2016

Vollkommen

Quelle: Carlsen
Vollkommen 

von Patricia Rabs  

Erscheinungstermin: 06. November 2014 
ebook 
ab 14 Jahren
382 Seiten

ISBN: 978-3-646-60084-1 

€ 3,99 [D] | € 3,99 [A]  

Verlag: Carlsen Impress







die Autorin: 

Patricia Rabs ist Theaterschauspielerin und stand viele Jahre in Aachen auf der Bühne. 2011 zog sie für zwei Jahre nach Japan und hat sich damit ihren größten Traum erfüllt. In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben und Publizieren von Romanen. Nebenbei hat sie sich zum Ziel gesetzt alle Stephen-King-Bücher zu besitzen, ihre Babyratte Hermine zu erziehen und hinter das feine Netz der Welt zu blicken. 


Klappentext:

Sie haben sich in einer streng regulierten Idealgesellschaft den besten Platz erobert: Die Familie der 17-jährigen Teresa Evans gehört zu den Privilegierten, die in Mitte wohnen dürfen. Ihr Blut wird seit Generationen als so wertvoll eingestuft, dass sie es spenden und dafür besser leben können. Doch mit Teresa kommt die Wende, sie hat die Einstufung zur Blutspende nicht bestanden. Wegen ihr könnten sie jederzeit in die Armutswelt der Randbezirke abgeschoben werden. Dorthin, wo auch Lukas wohnt. Der Junge, mit dem Teresa als Privilegierte niemals zusammen sein dürfte und der jetzt ihr einziges Licht im Dunkeln ist. Doch gerade Lukas besteht als Erster seines Stammbaums die Einstufung und gehört plötzlich zu den Privilegierten… 


Zitate:
"Ich würde niemals das Gesicht von Charlottes Vater vergessen, als uns das Ergebnis der Einstufung mitgeteilt wurde und feststand, dass mein Blut nutzlos war." Position 58

"Es lag außerhalb unserer Vorstellungskraft, dass irgendetwas unsere kleine Welt zum Einsturz bringen könnte. Unsere kleine Welt, die einzige, die wir kannten. Die wir akzeptiert hatten. In dieser Welt hätte alles gut werden sollen." 
Position 334

Meinung:

Tess lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Charlotte in der „Mitte“. Ihren Vater kennt sie nicht und der ihrer Schwester ist bereits verstorben.
Wie so viele andere bereits vor ihm, hat auch er einen der kalten Winter nicht überlebt. Denn auch, wenn die „Mitte“ besser situiert als der „Rand“ ist, ist es dort dennoch ärmlich.

Die Häuser sind grau, die Kleidung notdürftig und Nahrungsmittel, Geld und was die Menschen sonst noch benötigen, sind knapp.
Gut leben kann eigentlich nur, wer zur „Spende“ zugelassen wird und so -durch sein Blut- zumindest einen Puffer anlegen kann, bis das eigene Kind spenden kann.
Leider kann das nicht jeder, manche sind schlicht und einfach untauglich und somit ist im schlimmsten Fall der soziale Abstieg und der Umzug an den Rand vorprogrammiert.
Und selbst wenn man spenden kann, ob das Überleben so gesichert sein wird, ist mehr als fraglich.
Die drei Frauen haben das Problem, dass Charlotte noch zu jung zum Spenden und Tess nicht tauglich ist, was sie schwer mitnimmt.
Sie fühlt sich schlecht und minderwertig, da sie ihre Familie nicht unterstützen kann.
Doch ihr Leben wird noch schwerer, denn ihr Freund Luke wurde als Spender zugelassen. Das heißt, sie können sich zukünftig nicht weiter treffen, denn sie selbst –ohne Wert- dürfte niemals mit einem Spender zusammenleben. Das lässt die Gesellschaft nicht zu.
Als Luke zu seiner ersten Spende geht, begleitet sie ihn. Nichtsahnend, dass diese winzige Geste ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen und sie alle in große Gefahr bringen wird.

Vorab muss ich sagen, dass dies mein zweites Buch der Autorin ist und ich ein weiteres Mal total begeistert von Patricias Schreibstil bin.
Sie setzt die Geschichte sehr detailreich in Szene und lässt mit gekonnten Formulierungen und Umschreibungen ein wirklich lebendiges Bild entstehen.
Die Ängste und Hoffnungen der Charaktere sind dabei genauso fesselnd und authentisch, wie die Umgebungen und Lebensumstände, die so düster und beängstigend sind, dass ich mich manchmal auch damit zufrieden gegeben hätte, mich weniger hineinversetzen zu können ;)

Sehr schön gemacht finde ich auch, dass sowohl die Protagonistin als auch der Leser nur nach und nach das Ausmaß und die Verstrickungen präsentiert bekommen.
So entsteht ein kontinuierlicher Spannungsverlauf, der uns von der ersten bis zur letzten Seite mitreißt. 
Die Tatsache, dass so manche Entwicklung und Wendung für mich in der Art wirklich überhaupt nicht abzusehen oder auch nur zu erahnen war, trägt natürlich auch einen erheblichen Anteil dazu bei ;)

Für mich war „Vollkommen“ eine wirklich fesselnde Lektüre voller Verstrickungen, Mutmaßungen und Bedrohungen, von der ich gerne noch mehr gelesen hätte! 
NOCH vollkommener wäre es natürlich, wenn wir Leser uns über einen 2. Teil freuen dürften ;)


mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook