Sonntag, 29. Mai 2016

Sterbenswort

Quelle: HP Siegfried Langer
Sterbenswort

Erscheinungstermin Neuauflage: 17. Mai 2016
Erstausgabe: List Taschenbuch, 2012

Taschenbuch
290 Seiten
12,6x2,5x18,6 cm 
ISBN: 978-1503938700 


EURO 9,99 [D] 
ebook EURO 4,99 [D]  





der Autor: 

Siegfried Langer wurde 1966 in Memmingen geboren und ist 2014 – nach 18 Jahren in Berlin – wieder in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Sein 2008 erschienener Debütroman »Alles bleibt anders« wurde für den Kurd-Laßwitz-Preis und für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Nach »Vergelte!« ist »Sterbenswort« die zweite Veröffentlichung bei Amazon Publishing. 


Klappentext:

Zum wiederholten Male dringt jemand in Kathrins Abwesenheit in ihre Wohnung ein. Panik klettert in der jungen Mutter hoch. Als dann noch ihre Tochter im Kindergarten von Kathrins totgeglaubtem Ex-Mitbewohner angesprochen wird, ahnt sie, dass etwas Schreckliches bevorsteht. Wird die tragische Entscheidung, die sie und ihre Freunde damals in der WG getroffen haben, sie nun einholen? Getrieben von Schuld und Rache beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit, und zum ersten Mal in ihrem Leben muss sie die Kontrolle abgeben … 


Zitate:
"Sie fror.
So konnte es nicht weitergehen.
Erik konnte es nicht sein.
Erik war tot.“ Seite 70

Da sind deine Zwangshandlungen, Kathrin, und deine Selbstgespräche. Vielleicht bildest du dir all das andere nur ein. Dein schlechtes Gewissen, Kathrin. Über Jahre hinweg hast du es verdrängt. Sie holen dich nun ein, die Geister, die du gerufen hast.“ Seite 136

Meinung:

Die Geschichte um Kathrin beginnt mit einem Rückblick, bei dem wir Zeuge werden, wie sie und ihre Freunde Amelie, Heinrich und Thomas den toten Erik in einer eiskalten Nacht auf die Bahngleise werfen. Warum sie das tun und wieso ihr Freund Erik überhaupt tot ist, erfahren wir natürlich erst nach und nach ;)

Von da ab lernen wir in 2 unterschiedlichen, stetig wechselnden Handlungssträngen (damals und heute) einerseits Kathrin und ihr Leben mit ihrer Tochter kennen und andererseits erfahren wir nach und nach mehr über die damaligen Vorkommnisse. So gelingt es dem Autor einen guten Spannungsverlauf zu erschaffen, ohne je unübersichtlich oder langweilig zu werden. Im weiteren Verlauf gesellt sich am Rande noch ein dritter Handlungsstrang "Neulich" hinzu -jedoch erst gegen Ende des Buches- der uns geschickt Erklärungen und Hintergründe zu den neuesten Geschehnissen liefert. Da kann ich jetzt natürlich nicht allzusehr ins Detail gehen ;)

Die bodenständige Kathrin hat sich ein gutes Leben aufgebaut. Als Ärztin in einer Gemeinschaftspraxis und alleinerziehende Mutter, geht es ihr eigentlich gut. Sie hat ein geordnetes, strukturiertes Leben und eine 4-jährige Tochter, die sie liebt. Doch das alles droht zu bröckeln, als ihr immer häufiger seltsame Dinge in ihrer Wohnung auffallen. Versteckte Gegenstände, schiefe Bilder, laufende Wasserhähne... Zuerst glaubt sie, ihre Tochter würde ihr Streiche spielen. Wäre ja auch nichts außergewöhnliches. Jedoch wird ihr schnell klar, dass es so nicht gewesen sein kann. Doch als sich herausstellt, dass ihre Tochter den Fremden, der bei ihr ein und aus geht getroffen hat und er sich als ein alter Freund von Kathrin namens "Erik" vorstellt, schrillen bei ihr sämtliche Alarmglocken! Erik ist tot, dessen ist sie sich sicher. Schließlich hat die Polizei seine abgetrennten Gliedmaßen auf den Bahngleisen gefunden. ODER??? Kann es etwa sein, dass sie sich getäuscht hat, oder meldet sich da einfach nur die jahrelang unterdrückte Schuld? 

Ein fesselnder Schreibstil in Kombination mit diesen bereits erwähnten Kapiteln im Wechsel, die immer eine überschaubare Länge aufweisen, ziehen den Leser von Anfang bis Ende in den Bann. Nach und nach enthüllen sich uns wichtige aber auch pikante Details, die uns tief ins Geschehen ziehen und mitfiebern lassen. Einmal angefangen, habe ich eigentlich nur noch für das Nötigste unterbrochen ;) 

Auch der psychische Aspekt -zum Beispiel Kathrins Zweifel daran, ob das alles real sein kann oder ob sie langsam verrückt wird- ist gut gelungen und unterstützt die gesamte Atmosphäre hervorragend, auch ohne blutig daherzukommen ;) 

"Sterbenswort" kann ich den Thriller-Lesern unter euch nur wärmstens empfehlen! Ich bin mir sicher, dass von diesem Autoren über kurz oder lang auch Band 1 der Reihe um Sabrina Lampe und Niklas Steg "Leide!" bei mir einziehen wird ;)



Vielen herzlichen Dank an Siegfried Langer für dieses Rezensionsexemplar!



mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Blogtour "Weil wir Flügel haben" - Bekanntgabe Gewinner



Huhu zusammen,

leider ist die Blogtour schon zu Ende. Wir hoffen, ihr hattet Spaß und dass wir eure Neugierde wecken konnten ;)
Vielen Dank für euren Besuch und eure Teilnahme!

Und hier nun unser Gewinner: 

 ein Überraschungspaket hat gewonnen:

  • Janine B.

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schick deine Anschrift per Mail an folgende Mailadresse:
info@cp-ideenwelt.de 

Betreff: Weil wir Flügel haben


Wir wünschen die viel Spaß mit dem Paket!

Donnerstag, 26. Mai 2016

Top Ten Thursday #7

Herzlich willkommen

zu meinem 7. TTT. Das Thema diese Woche lautet: "10 Bücher aus dem Knaur Verlag".
Ok, dazu habe ich auf dem Blog bislang 6 Rezis zu tollen Büchern. Die fehlenden 4 fülle ich mit Schätzen, die ich entweder vor meiner Bloggerzeit gelesen und somit nicht rezensiert habe, oder mit Büchern, die ich unbedingt noch lesen will :)

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria


  1. "Die Insel der besonderen Kinder" - Eine absolute Highlight-Reihe! Die muss ich leider ALLE aufzählen :D - Zum Verlag *klick 
  2. "Die Stadt der besonderen Kinder" - Rezi gefällig? *klick* 
  3. "Die Bibliothek der besonderen Kinder" - Zum Verlag *klick* 
  4. "MUC #1Rezi gefällig? *klick* 
  5. "MUC #2 - Die verborgene Stadt" Rezi gefällig? *klick*
  6. "Die Berufene" Rezi gefällig? *klick*
  7. "Passagier 23" Rezi gefällig? *klick*
  8. "Die Nacht brennt" Rezi gefällig? *klick* 
  9. "Nachruf auf den Mond" Zum Verlag *klick*
  10. "Die Unvollendete" Zum Verlag *klick*

So, das war´s erstmal von mir :) Kennt ihr eins der Bücher, falls ja, wie hat es euch gefallen?
Oder sonstige Fragen, Anmerkungen, Anregungen? Gerne immer her damit!

LG
Jacqueline

Dienstag, 24. Mai 2016

Weil wir Flügel haben


Quelle: Limes
Weil wir Flügel haben

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Originaltitel: We never asked for Wings
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2015 
aus dem Amerikanischen von Karin Dufner

Erscheinungstermin: 24. Mai 2016
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 
416 Seiten, 13,5x21,5cm
ISBN: 978-3-8090-2664-8 

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (*empf. VK-Preis) 
ebook € 15,99 [D] | CHF 19,00 * (*empf. VK-Preis) 

Verlag: LIMES





die Autorin:

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin. Sie ist nicht nur künstlerisch, sondern auch sozial sehr engagiert. Sie unterstützt verschiedene Kinderhilfsorganisationen und setzt sich für die Förderung von Pflegefamilien ein. Mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt sie in Monterey, Kalifornien. Ihr Debütroman Die verborgene Sprache der Blumen war weltweit ein Bestseller.  


Klappentext:

Das Herz kann sich irren, aber es hört nie auf zu lieben

Seit vierzehn Jahren arbeitet die dreiunddreißigjährige Letty von morgens bis abends, während ihre Kinder, Alex und Luna, von ihrer Mutter erzogen werden. Als Lettys Eltern nach Mexiko zurückkehren, muss sie zum ersten Mal ihren Mutterpflichten nachgehen und Verantwortung für andere übernehmen. Panisch versucht sie sich dem Ganzen zu entziehen, doch einen Autounfall, eine ungewöhnliche Begegnung und einen Krankenhausaufenthalt später bekommt sie endlich die Möglichkeit, denen, die sie liebt, ein schöneres Leben zu bieten. Doch kann Letty ihre Ängste überwinden und ihre zweite Chance im Leben nutzen?


Zitate:
"Nach einem Leben voller Fehler hatte sie endlich eingesehen, wovon alle um sie herum längst überzeugt waren: dass sie es nicht schaffen würde, dass sie unfähig war.Seite 10
"Aber sie hatte so viele Jahre damit verbracht, die beiden möglichst nicht so genau anzuschauen, dass sie nun kein klares Bild vor Augen hatte." Seite 52
"Fünfzehn Jahre nach der Geburt ihres ersten Kindes fuhr Letty zurück nach Hause, um Mutter zu sein." Seite 78
"Wenn sie durch diese Tür schritt, würde alles anders sein. Sie konnte dann nicht mehr zurück." Seite 89

Meinung:

Die Geschichte beginnt in Lettys Auto. Sie hat ihre Kinder mitten in der Nacht alleine gelassen, um ihre Mutter zurückzuholen, die ohne Ausweis über die mexikanische Grenze will, um ihren Mann zu suchen. Wenn Lettys Eltern es nicht mehr zurück über die Grenze schaffen, da sie schon immer illegal in den USA leben, ist sie im wahrsten Sinne des Wortes aufgeschmissen... Denn Letty hat in ihrem Leben viele Fehler gemacht. Die erste Schwangerschaft in der Jugend war schon hart. Aber was darauf folgte, war noch schlimmer. Ihr Liebeskummer und das Gefühl nicht fähig zu sein, eine Mutter zu verkörpern, ließen sie immer öfter zum Glas greifen und in den Alkohol abrutschen. Aus Angst zu versagen, trafen sie und ihre Mutter eine Entscheidung: Ihre Mutter übernimmt die Erziehung der Kinder, dafür geht sie arbeiten und versorgt die Familie. Für Letty war dies die leichtere Variante, zu tief saß die Angst, nicht das Richtige für ihre Kinder zu tun. Und als Alex dann auch noch beinahe starb, während er in ihrer Obhut war, bestärkte sie das nur noch mehr in ihrem Entschluss, Abstand von ihren eigenen Kindern zu wahren. 
Sie will, nein sie MUSS unbedingt ihre Mutter zurückholen! Denn wer sollte sich sonst um Alex und Luna kümmern? SIE vielleicht?! Undenkbar! Und doch sollte sie langsam anfangen, über diese Möglichkeit nachzudenken. Denn so oder so, Letty muss sich dem Einzigen stellen, vor dem sie ihr Leben lang weggelaufen ist: ihren Kindern. 

Was auf den ersten Blick den Anschein hat, als könne es eine leichte Lektüre für Zwischendurch sein, hat sich für mich als etwas völlig Anderes und auch Unerwartetes entpuppt. Denn das Buch behandelt weit mehr, als die Ängste einer Mutter, die keine sein möchte/kann. Natürlich werden wir mit Lettys Angst vor ihrem eigenen Versagen, davor weitere Fehler zu begehen, oder ihre Kinder zu vernachlässigen, konfrontiert. Aber wir dürfen auch Alex besser kennenlernen, der uns einen völlig anderen Blick auf die Geschichte werfen lässt. Erzählt wird in der Regel im Wechsel, was uns mehrere Handlungsstränge verfolgen lässt. Alex ist ein guter Schüler, kümmert sich aufopferungsvoll um seine kleine Schwester und ist auch sonst anders, als man es in diesem Alter erwarten würde. Aber mit seinen fast 15 Jahren, hat er natürlich auch bereits seine eigenen Pläne, Hoffnungen und Träume. Und ja, wir dürfen auch Anteil an zarten, jungen Liebesbanden haben ;)
Und obwohl beide nur das Beste für sich und die Familie wollen, zeigt sich leider schnell, dass selbst die besten Absichten nicht immer positive Folgen haben. 

Mir persönlich hat es viel Freude bereitet, die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Nicht nur, weil sich die Geschichte generell schön liest, sondern weil sie unabhängig voneinander eine Entwicklung durchmachen, die so im Vorfeld nicht abzusehen ist. 

"Weil wir Flügel haben" ist ein sanftes, ruhiges Buch voller Emotionen, Wünsche, geplatzter Träume, verpasster und sich auftuender Chancen, sowie Hoffnungen. Obwohl es in erster Linie nachdenklich daherkommt, verleitet es auch das ein oder andere Mal zum Schmunzeln, was es für mich zu einer runden und vor allem fesselnden Story gemacht hat ;) Einfach nur hinreißend!



Vielen herzlichen Dank an LIMES für dieses Rezensionsexemplar! 


mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Montag, 23. Mai 2016

Blogtour Tag 1 - Buch- und Autorenvorstellung - "Weil wir Flügel haben"

Hallo und herzlich willkommen zu Tag 1 der Blogtour zu "Weil wir Flügel haben" von Vanessa Diffenbaugh!

Ich freue mich, dass ihr heute hier seid, denn ich möchte euch heute ein paar Infos zum Buch und zur Autorin mit auf den Weg geben. 


Quelle: Limes
Weil wir Flügel haben

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Originaltitel: We never asked for Wings
Originalverlag: Ballantine Books, New York 2015 
aus dem Amerikanischen von Karin Dufner

Erscheinungstermin: 24. Mai 2016
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 
416 Seiten, 13,5x21,5cm
ISBN: 978-3-8090-2664-8 

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (*empf. VK-Preis) 
ebook € 15,99 [D] | CHF 19,00 * (*empf. VK-Preis) 

Verlag: LIMES



Die Autorin:

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin. Sie ist nicht nur künstlerisch, sondern auch sozial sehr engagiert. Sie unterstützt verschiedene Kinderhilfsorganisationen und setzt sich für die Förderung von Pflegefamilien ein. Mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt sie in Monterey, Kalifornien. Ihr Debütroman Die verborgene Sprache der Blumen war weltweit ein Bestseller. (Quelle: Randomhouse) 


Klappentext: 

Das Herz kann sich irren, aber es hört nie auf zu lieben

Seit vierzehn Jahren arbeitet die dreiunddreißigjährige Letty von morgens bis abends, während ihre Kinder, Alex und Luna, von ihrer Mutter erzogen werden. Als Lettys Eltern nach Mexiko zurückkehren, muss sie zum ersten Mal ihren Mutterpflichten nachgehen und Verantwortung für andere übernehmen. Panisch versucht sie sich dem Ganzen zu entziehen, doch einen Autounfall, eine ungewöhnliche Begegnung und einen Krankenhausaufenthalt später bekommt sie endlich die Möglichkeit, denen, die sie liebt, ein schöneres Leben zu bieten. Doch kann Letty ihre Ängste überwinden und ihre zweite Chance im Leben nutzen? 
(Quelle: Randomhouse)


Erste Sätze:

Es war noch nicht zu spät zum Umkehren. Eine Viertelstunde nach Mitternacht fuhr Letty durch den Nebel und hielt dabei Ausschau nach den Schildern der Ausfahrten, die jedes Mal ohne Vorwarnung vor ihr auftauchten. (...) Sie hatte ihre Kinder allein gelassen.

Ich hoffe, ich konnte euch das Buch etwas schmackhaft machen? Meine Rezension kann ich euch leider erst ab dem 25.05.2016 anbieten, aber falls ihr noch immer neugierig seid, hätte ich auch noch ein paar Leserstimmen für euch ;)


Leserstimmen:

Ich jedenfalls konnte Weil wir Flügel haben gar nicht mehr weglegen. Eine wundervolle Lektüre, mal leicht, mal schwer, mal kribbelnd, mal zerstörerisch und immer ein Genuss, zu lesen. (Schreibtrieb)
"Weil wir Flügel haben" ist ein sanftes, ruhiges Buch voller Emotionen, Wünsche, geplatzter Träume, verpasster und sich auftuender Chancen, sowie Hoffnungen. Obwohl es in erster Linie nachdenklich daherkommt, verleitet es auch das ein oder andere Mal zum Schmunzeln, was es für mich zu einer runden und vor allem fesselnden Story gemacht hat ;) Einfach nur hinreißend! (mein Fazit)

Sooo, das war aber nun wirklich von meiner Seite. Aber was wäre so eine Blogtour ohne Gewinnspiel?? Nein, das kommt natürlich nicht in die Tüte;)
Zu gewinnen gibt es 1 Überraschungspaket. Naaaa, schon neugierig?? ;) Dann husch, husch folgende Frage beantworten um das heutige Los abzustauben:


Käme es für euch infrage, euer Kind von der Großmutter aufziehen zu lassen, oder geht das gar nicht? Lasst mich doch an eurer Meinung teilhaben. 


Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern, die Gewinner werden am 29.05 bekannt gegeben. Dafür drücke ich euch natürlich alle mir verfügbaren Daumen!


Bitte beachtet die Teilnahmebedingungen, mit denen ihr euch durch die Beantwortung der Gewinnspielfrage einverstanden erklärt:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. 
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. 
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. 
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. 
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert. 
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. 
  • Das Gewinnspiel endet am 28.05.2016 um 23:59 Uhr.


Und zu guter Letzt noch alle Stationen dieser Blogtour im Überblick: 



  • Tag 1 (23.05.) hier bei mir :)
  • Tag 2 (24.05.) bei Tamara
  • Tag 3 (25.05.) bei Eva-Maria
  • Tag 4 (26.05.) bei Diana
  • Tag 5 (27.05.) bei Nadja
  • Tag 6 (28.05.) bei Franziska
  • Tag 7 (29.05.) Gewinnerbekanntgabe