Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

[Rezension] So was passiert nur Idioten. Wie uns.

Quelle: FISCHER
So was passiert nur Idioten. Wie uns.

von Sabine Schoder  

Erscheinungstermin: 21. September 2017 
Klappenbroschur
368 Seiten, ab 14 Jahren 
ISBN: 978-3-7335-0428-1

€ (D) 12,99 | € (A) 13,40 
ebook € (D) 9,99 







die Autorin: 

Sabine SchoderJahrgang 1982, hat Graphikdesign in Wien studiert und sich dort Hals über kopf verliebt. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Vorarlberg und widmet sich nach dem Erfolg ihres Jugendromans ›Liebe ist was für Idioten. Wie mich.‹ hauptberuflich dem Schreiben. 


Klappentext:

Liebe ist … was nach dem Happy End passiert!
Viki und Jay sind das Traumpaar, das auch nach Monaten noch auf Wolke sieben herumschwebt. Endlich ist alles gut, endlich hat Viki jemanden gefunden, dem sie vertrauen kann, der ohne Wenn und Aber zu ihr steht. Doch dann findet Viki heraus, dass Jay seine WhatsApp-Nachrichten direkt nach dem Lesen löscht. Manchmal duscht er mitten am Tag, oder wechselt seine Klamotten, wenn er nach Hause kommt. Und das tut doch nur jemand, der etwas zu verbergen hat. Oder?

Jay lügt sie an.
Sie streiten sich.
Das passiert nicht wirklich, oder?
Macht Jay alles, was sie hatten, einfach so kaputt?


ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)

Zitate:
"Sherlock Mel hat meinen Beziehungsfall aufgenommen und wird nicht eher ruhen, bis der Mörder gefasst ist." Seite 34

"Ich will nicht enttäuscht sein. Enttäuschung setzt Hoffnung voraus, und Hoffnung öffnet die Tür für Enttäuschung." Seite 118
"Das Leben läuft nie geradeaus, Jay. Es schlägt Haken und zieht Schleifen, und selbst ein Partner, den man ehrlich liebt, treibt einen hin und wieder in den Wahnsinn." Seite 177

Meinung: 

Es ist geschafft. Nachdem Jay seinen Gehirntumor überwunden und Viki den Absprung aus ihrem alten Leben geschafft hat, sind die beiden drei Jahre später noch immer ein Paar, und eigentlich verliebt wie am ersten Tag! Wäre da nicht Jays Heimlichtuerei und sein seltsames Verhalten. Aber ist es wirklich so schlimm, wie Viki befürchtet? Als die Situation sich so weit zuspitzt, dass Jay bei Dave unterkriecht, weiß keiner der Beiden, was genau los ist. Aber leider auch nicht, ob der Schaden endgültig ist.

Wer mich ab und an auf meinem Blog besucht, weiß, dass ich eigentlich eher selten zu Liebesgeschichten greife. Eher durch Zufall bin ich damals über Band eins gestolpert und war sogleich hin und weg! Umso mehr habe ich mich über diese Fortsetzung gefreut, mit der ich eigentlich nicht gerechnet hatte. 

Damals wie heute bin ich verliebt in Sabine Schoders Schreibstil. Ihre Art zu schreiben ist frech, kurzweilig und bringt sowohl Witz als auch Emotionen gleichermaßen gut an den Mann. Selbst in ernsten Situationen hat eigentlich immer jemand etwas Unerwartetes auf den Lippen oder es herrscht eine gewisse Situationskomik, was die Geschichte einfach zu etwas Warmherzigem und Mitreißendem werden lässt. 
Schön fand ich auch die kurzen Kapitel, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden. Ob Jay, Mel, Viki, Dave oder gar der Hund Kid -sein Kapitel hat mir besonders gut gefallen-, jeder trägt etwas zur Geschichte bei und beglückt uns mit seinen Gedanken und Motivationen.

Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, ob meine Erwartungen andere waren, oder ob ich von Band eins einfach zu verwöhnt war, aber mir haben ein bisschen die Überraschungs- und "ichmussdieLuftanhalten"-Momente gefehlt. 
Ich empfand die Probleme, aus denen die Geschichte resultiert, etwas -ich nenne es jetzt mal- "überspitzt", und bin der Meinung, dass sie sich leichter hätten lösen lassen. Auch die ein oder andere Wendung war mir eigentlich schon bei der ersten Andeutung klar, das völlige Überrumpeltwerden ging mir in dieser Fortsetzung leider etwas ab. 
Letzten Endes wiegen diese Punkte jedoch nicht allzu schwer, dafür nimmt mich die Autorin einfach zu sehr gefangen. Dies hat sie jedoch nicht nur durch ihren Stil und ihre witzigen Situationen geschafft -das Kapitel mit dem Babysitting war echt genial ;)-, sondern auch durch die liebevolle Umsetzung der einzelnen Charaktere. 
Ich denke dadurch, dass sie auch auf die Probleme der einzelnen Personen und deren Vergangenheit eingeht, finden sich viele der Leser in ihren Geschichten einfach wieder. 
Und damit meine ich nicht nur Verlustängste oder der Traum von Zugehörigkeit, auch wenn uns diese Wünsche wohl allen bekannt sind, sondern wirklich eher das, was uns zu denen macht, die wir sind. Egal ob Tod, Alkoholismus, Vernachlässigung, Gewalt, oder Ähnliches - viele von uns haben wie Dave, Viki, Jay oder Mel mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen und/oder sind diesen bereits begegnet. Sie sind oftmals ein Teil dessen, was uns ausmacht! Die große Frage ist nur, ob wir ihnen entfliehen oder verfallen. 
Gerade dieser Aspekt macht "So was passiert nur Idioten. Wie uns." für mich zu einer wirklich lesenswerten Geschichte, da sie nicht nur warmherzig, emotional und hoffnungsvoll ist, sondern auch tiefgründigere Überlegungen aufwirft, die vermutlich die meisten von uns ansprechen werden. 
Auch, wenn ich diese Fortsetzung alles in allem als minimal schwächer als seinen Vorgänger einstufe, so war ich doch durchgehend gefesselt, gigantisch unterhalten und würde sie jederzeit weiterempfehlen!


mein Fazit: 
                                 4 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Kommentare:

  1. Hallo Jacqueline,

    auch ich bin ja nicht wirklich der typische Leser solcher Geschichten :), aber auch mir hatte der 1. Band richtig gut gefallen, daher freue ich mich nun auf diesen 2. Teil.

    Ich bin gespannt, wie er mir gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und muss sagen, dass er wunderschön ist. Ein wirklich toller Blog! Sehr gerne folge ich dir.

    Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn du meinen neue Blog besuchen würdest: Hier
    Da ich keine Erfahrungen mit dem Bloggen habe, kann ich Tipps und Ratschläge sehr gut gebrauchen.

    Ganz liebe Grüße
    Zeki :)
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen