Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Freitag, 18. September 2015

Jump - Das Spiel 1

http://www.fischerverlage.de/buch/jump/9783841421586
Quelle: FJB

Jump

von Eve Silver  


Originaltitel: Rush: The Game Book One
Originalverlag: Katherine Tegen BooksNew York, 2013
aus dem Amerikanischen von: Alice Jakubeit

Erscheinungstermin: 21. August 2014 
416 Seiten, Klappenbroschur 
ISBN: 978-3-8414-2158-6

€ (D) 14,99 | € (A) 15,50
ebook € (D) 12,99 | € (A) 13,40  

Verlag: FJB




die Autorin: 

Eve Silver lebt zusammen mit ihrem Ehemann und ihren Söhnen in Kanada, oft auch in den Welten, die sie erträumt. Alle in ihrer Familie lieben Videospiele. Eve Silver mag außerdem Kajakfahren und Sonnenschein, Hunde und Nachtisch und Bücher, Bücher, Bücher.


Klappentext:

Sieh ihnen nicht in die Augen!

Ihre Quecksilberaugen.
Sie sind Gift.
Sie werden mich töten.

Miki Jones kommt bei einem Unfall ums Leben. Doch sie kommt wieder zu sich, an einem Ort, der Lobby genannt wird. Aus ihrem Alltag wurde sie durch Raum und Zeit in eine Art Spiel gezogen, in dem sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen furchteinflößende Wesen bekämpfen muss. Teammitglied Luka, ein Schulfreund, erklärt ihr, dass sie weiter ihr gewohntes Leben führen kann, außer wenn sie auf Mission im ›Spiel‹ ist. Und sie muss jeden Einsatz in dieser anderen Welt überleben.
Es gibt keine Vorbereitung, kein Training und keinen Ausweg. Miki muss sich auf die fragwürdige Führung Jackson Tates verlassen, des attraktiven und geheimnisvollen Leiters ihres Teams. Er weicht ihren Fragen aus und hält alle auf Abstand. Jeder spiele für sich, lautet sein Motto. Doch dann nimmt das Spiel eine tödliche Wende, und Jackson bringt sich selbst in extreme Gefahr, um Miki zu schützen.



Zitate:
"Ich bin tot. Ich reiße die Augen auf. Keuchend versuche ich, mich aufzusetzen, aber mitten auf meiner Brust liegt eine Hand und hält mich am Boden fest.“ Seite 23
"Hör nicht auf ihn. Wir haben immer noch ein richtiges Leben. Es wird bloß hin und wieder eine Zeitlang unterbrochen.“ Seite 36
Irgendetwas ist da, hinter dieser Tür. Etwas, dem ich nicht zu nahe kommen will. Ich spüre es auf der Haut, schmecke es auf der Zunge. Feind. Diese Gewissheit entspringt irgendeinem primitivem Teil von mir.“ Seite 59

Charakter:

Seit 2 Jahren kann Miki sich für normalen Dinge, die für sie und ihre Freundinnen Carly, Dee, Kelley und Sarah wichtig waren, nicht mehr begeistern. Shoppen, Jungs, etc., all das ist seit dem Tod ihrer Mutter unwichtig geworden. Nahezu das Einzige, das sie noch richtig fühlen kann, sind Wut und Schmerz. Auch zuhause läuft es alles andere als rund. Ihr Vater trinkt seit damals und somit muss sie sich zusätzlich darum sorgen, ihn auch noch zu verlieren. 


Meinung:

Nach einer sehr kurzen Einleitung in Mikis normales Umfeld werden wir von der Autorin schnell in eine unglaubliche Welt katapultiert. Durch einen Unfall, bei dem sie eigentlich gestorben wäre, findet sie sich in einem Spiel wieder, bei der sie Knall auf Fall Aliens jagen und beseitigen muss. Und diese sind den Menschen nicht wohlgesonnen, das könnt ihr mir glauben! Plötzlich findet sie sich wieder auf einer Mission gegen die Drows, die die Erde an sich reißen wollen, mit einem Armband, dass ihre Gesundheit anzeigt und das keinesfalls von grün auf rot wechseln darf! Aber was soll das Ganze? Was ist das hier und wie kommt sie hier nur wieder raus? Und natürlich die Frage aller Fragen: Was ZUR HÖLLE passiert, sollte sich ihr Armband doch verfärben???

Die Tatsache, dass ihr Gruppenführer Jackson nur kryptische bis gar keine Antworten auf ihre Fragen gibt, macht auch das Lesen der Geschichte ungemein spannend. Nur nach und nach versteht man, was es überhaupt mit dem Ganzen auf sich hat. Naja, zumindest teilweise ;) 

Wird es Miki und ihren Teammitgliedern Jackson, Tyrone und Richelle gelingen die Mission zu überstehen und lebend aus der Sache raus zu kommen? Und falls ja, was kommt danach? 

Die Story, die mich gleich zu Beginn tief in ihren Bann ziehen konnte, war einfach nur faszinierend und durchgehend spannend. Der Ideenreichtum, mit der die Autorin hier aufwartet um diese Geschichte und diese Welt zu kreieren, hat mich echt überrascht und gleichermaßen mitgerissen. 
Jump war für mich ein absoluter Pageturner, dessen Grundidee erfolgreich inszeniert und ausgebaut wurde, und mich so stellenweise atemlos zurückließ. 

Hätte ich Band 2 Run! zur Hand, hätte ich garantiert SOFORT, ohne Abzusetzen weitergelesen, was bei mir nicht wirklich oft vorkommt.
Und nein, das liegt nicht an dem BÖSEN Cliffhanger, oder zumindest nicht nur ;)


mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Kommentare:

  1. Huhu,
    bin gerade über Umwege hergekommen. Dein Blog gefällt mir gut, ich bleibe gerne als Leserin. :)

    Das Buch hört sich aber gut an. Das merk ich mir mal.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      vielen lieben Dank, da freue ich mich natürlich sehr darüber! Da werde ich doch glatt gleich mal einen Gegenbesuch starten ;)

      LG
      Jacqueline

      Löschen