Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Montag, 18. Juli 2016

Die Farben des Blutes #2 - Gläsernes Schwert

Quelle: Carlsen
Gläsernes Schwert 



Originaltitel: Glass Sword / SerieDie Farben des Blutes
Originalverlag: HarperTeen, New York, 2016
aus dem Amerikanischen von: Birgit Schmitz

Erscheinungstermin: 01. Juli 2016 
576 Seiten, ab 14 Jahren, 
ISBN: 978-3-551-58327-7
€ 21,99 [D] € 22,20 [A] | sFr 32,90 [CH]
ebook € 14,99 [D] € 14,99 [A]  


Verlag: Carlsen




die Autorin:

Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei „A Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ weitergeht.

Ihr Debüt „Die rote Königin“, Band 1 der Serie „Die Farben des Blutes“, ist ein New-York-Times- und Spiegel-Bestseller.
 


Klappentext:

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare. ---
Teil 2 der Serie "Die Farben des Blutes" - glasklar, facettenreich, aufregend und schnell
.


ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)


Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, aber Band 1 noch nicht gelesen habt, meine Rezension dazu findet ihr hier


Zitate:
"Die Ruinen von Naercey gibt es seit Tausenden von Jahren, aber diesen Tag werden sie nicht überstehen." Seite 37
"Meine Gedanken kehren zurück zu Maven, zu seinen kalten blauen Augen und dem Moment, in dem ich begriffen habe, dass sich hinter seinem charmanten Lächeln ein Ungeheuer verbirgt." Seite 46

Meinung:

Mare und Cal haben nur knapp überlebt und fliehen zusammen mit Shade (Mare kann es noch immer nicht fassen, dass ihr Bruder noch lebt!), Farley und Kilorn. Aber bereits nach kurzer Zeit wird ihnen klar, dass sie ein immenses Problem haben! Sie haben keine Ahnung was sie tun oder wohin sie gehen sollen, denn schließlich kennt Maven -als ehemaliger Teil der Scharlachroten Garde viele Geheimnisse der Gruppe und vor allem die Ziele. Und, was schlimmer ist, als alles andere, er kennt die Namen der Neublüter, die auf der Liste stehen!! Allen ist bewusst, dass diese nicht mehr lange leben werden, wenn Maven schneller ist als sie. Aber wie sollen sie es ohne Equipment und genügend Leute nur schaffen, auch nur einen von ihnen zu retten?
Doch ihnen soll keine lange Verschnaufpause zum Überlegen bleiben, denn... Die Jagd auf Mare und Cal ist bereits eröffnet...

Mit viel Action und Spannung hörte Band 1 auf und genauso beginnt auch dieser Trilogiemittelteil. Kaum sind die 5 an ihrem Ziel angekommen, bricht ein Donnerwetter über sie herein, dass sich gewaschen hat :) Auch dieses Mal geizt die Autorin nicht mit actiongeladenen Szenen, die auch die ein oder andere Überraschung für uns bereit halten. 

Die Stimmung ist nach wie vor sehr atmosphärisch, Mares Misstrauen anderen gegenüber geradezu greifbar. Generell lebt die Geschichte von vielen Emotionen wie Mares Schuld, ihrem Wunsch nach Rache und einem Leben ohne Unterdrückung, sowie Gefahr, Verlust und allem voran der Verrat!

Als Leser dürfen wir auch an den Entwicklungen der unterschiedlichen Charaktere teilhaben, was viel Spaß macht und so manch Unerwartetes zu Tage bringt! Aber hier wird natürlich nicht zu viel verraten ;)

Ich persönlich habe mich unheimlich auf Band 2 gefreut, denn die Rote Königin war für mich ein klares Highlight! 
Leider muss ich gestehen, dass mich die Bewertung dieses Mal vor eine kleine Herausforderung gestellt hat, denn für mich unterteilt sich die Geschichte in 3 "Spaßetappen". Das erste Drittel war -abgesehen von der hochexplosiven Schlacht- recht träge und konnte mich nicht so recht begeistern. Dies liegt vor allem daran, dass die Autorin sich des Öfteren mal in Beschreibungen von Örtlichkeiten oder geschichtlichen Hintergründen verliert, aber auch vor allem daran, dass Mare ständig jammert. Klar, sie vermisst den Maven, für den er sich ursprünglich ausgegeben hat und ja, sie wird nie wieder ein unbedarftes Leben als Mare zuhause in Stilts führen und ein 3. "Ja", sie hat einiges an toten Menschen mitverschuldet... Das sind alles Dinge, die ich sehr gut nachvollziehen kann und die im Kontext auch stimmig sind. Aber für mich hätten sie nicht so häufig wiederholt und leider stellenweise auch breitgetreten werden müssen. 
Für diesen ersten Teil hätte ich generell eher 3 Sterne vergeben.

Dann kam jedoch das 2. Drittel in dem sich unter anderem Pläne konkretisieren und Aktionen durchgezogen werden, da kam dann schon mehr Spannung und Leselust auf. - Hierfür hätte ich 4 Sterne gegeben.

Aber dann, TJA DANN kam das letzte Drittel... Was soll ich sagen. Hier geht es dann nochmal richtig zur Sache. Es wird weder an Action, Spannung, Emotionen oder Atemnot gegeizt! Ja, auch traurige Szenen erwarten den Leser. Ihr seht, hier kommen die 5 Sterne :D

Zum Glück ist das Mitteln bei 3 Wertungen nicht allzu schwer, deshalb gebe ich diesem Band 4 Sterne und verbleibe, auf Band 3 hibbelnd :)


mein Fazit: 
                                 4 von 5 Sternen


Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen