Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Montag, 19. Dezember 2016

Winger

Quelle: Königskinder
Winger 
von Andrew Smith  

Originaltitel: Winger
Originalverlag: Simon&Schuster BFYR, New York
Übersetzt von Hans-Ulrich Möhring

Erscheinungstermin: 29. September 2016 
Hardcover, gebunden, 15x22cm
464 Seiten, ab 14 Jahren, 
ISBN: 978-3-551-56027-8 

D: 19,99 € | A: 20,60  
ebook D & A: 13,99 


Verlag: Königskinder




der Autor:

Ursprünglich aus Kalifornien, hat Andrew Smith in jungen Jahren die ganze Welt bereist. Bevor er anfing Bücher zu schreiben, arbeitete er als Journalist. Heute lebt er mit seiner Familie, zwei Pferden, zwei Hunden und drei Katzen in den Bergen in Südkalifornien


Klappentext:

Wenn man Ryan Dean West heißt, Klassenbester und dazu noch zwei Jahre jünger als alle anderen ist, wird einem der Kopf manchmal ins Klo gehängt. Aber Ryan Dean hat größere Sorgen: Wie soll er verhindern, dass sein neuer Zimmergenosse im Internat ihn nachts erwürgt? Noch wichtiger: Wie soll er Annie, die er wahnsinnig liebt, davon überzeugen, dass er nicht zu jung für sie ist? Ohne seinen Freund Joey aus dem Rugby-Team wäre dieses Schuljahr die Hölle. Dass Joey schwul ist, ist Ryan Dean völlig egal. Schließlich liebt er Joey. Auf total unschwule Art, versteht sich. Dann passiert das Undenkbare. Und Ryan Dean West begreift, was wirklich wichtig ist.


Zitate:
"Nichts, was auch nur entfernt nach disziplinlos oder unkonventionell roch, würde an der PM geduldet. Nicht einmal Bartwuchs. Nicht dass ich in der Beziehung irgendetwas zu befürchten hatte. Ich hatte an der PM schon Mädchen gesehen, die eher gegen diese Vorschrift verstießen als ich." Seite 22
"Ich war unheimlich erleichtert, und ich mochte Joey in dem Moment noch lieber, natürlich auf eine total unschwule Art,weil ich das Gefühl hatte, dass er für mich eintrat." Seite 55
"Nach dieser Nacht begriff ich, dass ich dort rausmusste, bevor die Warnungen meiner Freunde wahr wurden und es Chas gelang, ein Arschloch aus mir zu machen.Seite 75
"Ryan Dean West hielt tatsächlich die Hand eines weiblichen Wesens, das nicht seine Mom war." Seite 120

Meinung:

Winger, der im Internat lebt, musste kürzlich in die O-Hall umziehen. Jenen Bereich der Schule, in dem Schüler untergebracht sind, die sich etwas zu Schulden haben kommen lassen. Eigentlich passt das nicht zu ihm, denn er ist sehr intelligent, hat sogar Klassen übersprungen, aber naja, etwas ausgefressen hat er dennoch ;) 
Er hält sich für einen Loser und sein selbst gesetztes Ziel für dieses Jahr ist somit, zukünftig keiner mehr zu sein. Das wird sich jedoch -wie ihr euch denken könnt- schwierig gestalten, denn abgesehen davon, dass er ein kleiner Pechvogel ist, der kein Fettnäpfchen auslässt, ist er natürlich auch erst 14... Dementsprechend sind seine, hmmm, sagen wir mal "Prioritäten" eher sexueller Art und das gestaltet sich als recht kompliziert, wenn man eigentlich fast jedes weibliche Wesen als heiß empfindet. Doch was wäre ein Buch über einen Jungen, wenn nicht auch das ein oder andere ernstere Problemchen auftreten würde?? ;)

Winger war das erste Buch des Autoren, das bei mir einzog, aber ich kann euch sagen, dass es definitiv nicht mein letztes sein wird!
Dafür verantwortlich ist in erster Linie der oftmals schräge und stellenweise skurrile Schreibstil. Ich muss ehrlich sagen, dass ich -auch, wenn der Humor etwas infantiler ist- selten so beim Lesen gelacht habe. 
Da wäre zum Einen der Umgang mit seinen Freunden, bei dem es schonmal etwas derber zugeht. Diese Szenen triefen vor Sarkasmus, wenn sie sich z.B. gegenseitig übertrumpfen, fluchen oder einfach nur Witze reißen. Ich glaube, ich habe noch nie so viele "Fucks" gesehen, wie in dieser Geschichte! 
Abgesehen davon sind die witzigen Szenen auch oftmals von kleinen Cartoons -von Winger gezeichnet- und running Gags untermalt, die mich zugegebenerweise manchmal kalt erwischt haben und ich mein Umfeld in Folge dessen durch spontanes lautes Lachen erschreckt habe :O Dazu gibt es in der Story natürlich auch mal eine auf´s Maul, weil´s halt einfach dazu gehört :D
Natürlich muss man auf diese Art "Jungs-Humor" stehen, sonst wird man mit "Winger" wohl eher nicht auf seine Kosten kommen.
Das Ganze hat der Autor in einen Tagebuch-Style gepackt, so dass man sich sehr gut in unseren kleinen "Antiheld" einfühlen kann. Denn natürlich leidet auch er. Sein Alter, sein Loserruf und seine heimliche erste große Liebe zu Annie (seine beste Freundin, die jedoch leider schon 16 ist), lassen ihm das Leben nicht allzu leicht werden...
Aber wer jetzt denkt, Winger sei nur eine Knabengeschichte ohne Tiefgang, irrt! Denn auch wenn der Humor klar im Vordergrund steht, geht es ebenso um ernstere Themen wie Vertrauensbruch, Toleranz und Fair Play.

Ihr seht, dies ist mein 2. Königskind, und ich bin wieder verliebt!
Denn auch wenn das Buch unter der Überschrift "Sex und Liebe" läuft, ist es viel mehr als das! Winger ist irgendwie ein bisschen von allem: ein wirklich liebevoll gestaltetes Buch über das Anderssein, Freundschaft, Toler- sowie Akzeptanz, Liebe und das Erwachsenwerden. Eben viele Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben. 

  
Vielen herzlichen Dank an den Königskinder Verlag für dieses Rezensionsexemplar!



mein Fazit: 
                                 5 von 5 Sternen



Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen