Werbung

Wie viele von euch bereits mitbekommen haben, wird aktuell lautstark das Thema "Werbung", und wie man damit umzugehen hat, diskutiert. Die Verunsicherung unter den Bloggern ist mittlerweile groß, da die Umsetzung nicht so durchsichtig ist, wie wir "Nichtjuristen" es eigentlich bräuchten. Aus diesem Grund deklariere ich zukünftig bestimmte Details meiner Rezensionen, auch wenn ich keinerlei kommerziellen Zweck damit verfolge und auch noch nie eine monetäre Gegenleistung dafür erhalten habe. Aber ihr wisst ja: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Alternativ bliebe mir, aus Angst meinen Blog zu schließen! Da jedoch mein Herz daran hängt,
kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG folgende Inhalte als Werbung:
In meinen Beiträgen finden sich (zu informativen Zwecken) Links zu Verlagen und Autoren, sowie zu Büchern auf der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors.

Montag, 6. März 2017

The sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Quelle: bloomoon
The sleeping Prince - Tödlicher Fluch 

Originaltitel: The Sleeping Prince
Übersetzt von A. M. Grünewald

Erscheinungstermin: 15. Februar 2017
Hardcover mit Schutzumschlag, Folienprägung und Spotlack
Ab 14 Jahren, 368 Seiten, 22,0x15,2cm
ISBN: 978-3-8458-1794-1  

17,99 € [D], 18,50 € [A], CHF 25,90
ebook 15,99 € [D], 15,99 € [A], CHF 18,00

Verlag: Bloomoon


die Autorin: 

Melinda Salisbury lebt im Süden Englands am Meer. Als Kind war sie davon überzeugt, dass das Buch Matilda von Roald Dahl ihre Biografie war. Zu diesem Irrtum maßgeblich beigetragen hat ihr Großvater, der Melinda in seiner Zerstreutheit oft „Matilda“ nannte. Zu ihrem Bedauern hat sie selbst nie telekinetische Fähigkeiten entwickelt. Melinda liebt es zu reisen und Abenteuer zu erleben. Außerdem mag sie mittelalterliche Burgen, nicht-mittelalterliche Aquarien, Richard III. und alles, was aus Skandinavien kommt. The Sin Eater’s Daughter ist ihr erster Roman.

ACHTUNG: Für alle, die den vorangegangenen Band noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)

Falls ihr jedoch neugierig auf die Reihe seid, meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier


Klappentext:

Das Land ist in Aufruhr. Die Königin hat eine alte Legende entfesselt und den gefährlichen Schlafenden Prinzen nach vielen Jahrhunderten wieder zum Leben erweckt. Nun bringt er Krieg und Zerstörung zu den Menschen von Tregellian. Die junge Apothekerstochter Errin versucht verzweifelt, sich in diesen gefährlichen Zeiten über Wasser zu halten. Doch seit ihr Bruder Lief verschwunden ist, muss sie sich alleine um ihre kranke Mutter kümmern. Über die Runden kommt sie nur, weil sie verbotene Kräutertränke braut, die sie heimlich verkauft. 

Als Soldaten sie und ihre Mutter aus ihrem Dorf vertreiben, gibt es nur einen, an den sich Errin wenden kann: den mysteriösen Silas. Ein junger Mann, der tödliche Gifte bei ihr kauft, aber nie verrät, wozu er sie verwendet. Silas verspricht, Errin zu helfen. Doch als ihr vermeintlicher Retter spurlos verschwindet, muss Errin eine Entscheidung treffen, die das Schicksal des Reiches verändern wird ... 


Zitate:
"Er hatte ein Band aus Leichen hinter sich hergezogen wie einen blutigen Pfad, der beim Wassertor begann, sich durch die Gärten und Korridore wand und bis hierher führte.Seite 15
"Aber es ist wohl ziemlich schwierig, auf der Seite der Vernunft zu bleiben, wenn eine fünfhundert Jahre alte Sagengestalt zum Leben erwacht ist und das benachbarte Land samt seinem Schloss in Schutt und Asche gelegt hat." Seite 20
"Genug. Ich habe dafür keine Zeit, Selbstmitleid ist ein Luxus, den ich mir nicht leisten kann. Wie Brot. Oder Stolz.Seite 65


Meinung:

Das Schlimmste, was hätte passieren können ist geschehen: Der schlafende Prinz ist erwacht. Und mit ihm drohen Krieg, Zerstörung und Angst, alles ins Chaos zu stürzen. Doch als wären er und seine Heerscharen noch nicht bedrohlich genug, hat er zusätzlich meterhohe Golems erschaffen, die ihm dabei helfen, alles zu vernichten, was ihm und seinen Plänen im Weg steht. König Merek und sein Reich sind ihm bereits zum Opfer gefallen, welches wird wohl das nächste sein? 

Wir beginnen die Geschichte bei Errin, deren kleiner Ort bereits die ersten Auswirkungen des drohenden Krieges spürt. Relativ schnell finden wir Leser uns mitten im Geschehen wieder, als es darum geht, dass alle die Gemeinde Almwyk verlassen müssen, da dieser zu einem Heeresstützpunkt umfunktioniert wird. 
Hier dürfen wir das erste Mal mit ihrem Charakter auf Tuchfühlung gehen, denn ihr Leid und ihre Probleme begleiten uns von Anfang an. Seit ihr Vater starb, hat sie eigentlich nur noch ihren Bruder Lief, der jedoch nicht zurückgekommen ist -ihr seht, auch wenn die Story sich um andere Protagonisten dreht, ergeben sich ab und an Berührungspunkte zu Band 1. Da möchte ich jetzt natürlich nicht zu sehr ins Detail gehen ;)- und ihre Mutter, die von einem gefährlichen Fluch heimgesucht wurde. 
Somit ist Errin allein und muss das Leben selbst stemmen. Aber wie soll sie das mit der Evakuierung hinbekommen und wo soll sie mit ihrer, für alle Menschen gefährlichen, Mutter hin? Die einzige Person, der sie vertraut, ist Silas, einer ihrer Kunden. Aber von ihm weiß sie nichts, ja, sie kennt noch nicht einmal sein Gesicht.
Ihr seht, wie bereits im Vorgängerband, legt die Autorin viel Wert auf Nähe zu den Protagonistin, die sie auf emotionaler Ebene zu erreichen versucht. 
Verlust, Trauer, Einsamkeit... Und obwohl mich das schon etwas an Twylla erinnert hat, liest sich dieser Teil der Geschichte wirklich gut und zumindest bei mir hat ihr Plan funktioniert!
Mir gefällt Errin sehr gut! Vor allem, weil sie nicht immer straight ist. Hart, sanft, sie kann beides! Aber manchmal ist die Konsequenz etwas... ähhh,.. Ach, lest selbst! Ich finde Errin gut :)
Nur bei Silas bin ich etwas hin- und hergerissen. OK, ich finde ihn natürlich klasse und ich weiß, warum die Autorin ihn mysteriös und geheimnisvoll wollte, aber manches kam für mich nicht ganz so überraschend, wie es vermutlich angedacht war. Nichtsdestotrotz ist er ein schöner Charakter, dessen Handlungen und Eigenarten ihn mir schnell ans Herz haben wachsen lassen ;)

Wie ihr vielleicht wisst, haben mir am ersten Teil viele Dinge sehr gut gefallen. Diese Details (z.B. den Einbau von Mythen, emotionale Tiefe, ein toller Schreibstil und so manche Überraschung) wurden in die Fortsetzung integriert und konnten mich ein weiteres Mal überzeugen.
Ich hatte jedoch auch einen Kritikpunkt die Spannung und gefühlte Längen betreffend. Hier muss ich sagen, dass davon nichts mehr übrig geblieben ist! 

"The sleeping Prince - Tödlicher Fluch" ist für mich eine gelungene Fortsetzung, deutlich stärker als Band 1! Eine gelungene Mischung aus Mythen, Brutalität, Hoffnung und einer Prise Romantik, die mich voll überzeugen konnte.  



mein Fazit: 

5 von 5 Sternen
  
Diese und meine anderen Rezensionen sind auch zu finden bei: Google+LovelybooksWas liest du?Amazon, Goodreads und Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen